„Heimat der Rekorde“ – Frauenpower im Fernsehen

„Heimat der Rekorde“ – Frauenpower im Fernsehen

Von |2019-02-10T19:42:08+00:0004. Februar 2019|Allgemeines, News|

Vormerken! Am 11.02.19 um 20.15 Uhr ist im BR Fernsehen die Ottobrunner Feuerwehr in der Sendung „Heimat der Rekorde“ zu sehen. Was haben der höchstgelegene Ortskern Deutschlands, ein Wettlauf gegen Pferde, die größte Eishöhle Deutschlands, der Tabakschnupf-Weltmeister und das älteste Kloster Bayerns mit der Ottobrunner Feuerwehr gemeinsam? Alle haben Rekorde aufzuweisen, die das BR Fernsehen am 11. Februar in seiner Sendung „Heimat der Rekorde“ vorstellen wird. Dazu sprangen ein Kameramann, ein Tontechniker, eine Maskenbildnerin, ein Regisseur und eine Moderatorin im September einen ganzen Sonntag lang um die beiden Kameradinnen Saskia und Sophia herum.

Anlass für den Rekord war die Auszeichnung „Frauenpower“, die die Ottobrunner Feuerwehr zum Jahresanfang 2018 von einer großen deutschen Feuerwehrfachzeitschrift erhielt. Bei einer Umfrage zum Thema Frauen hatte keine andere Wehr in Deutschland mehr als die 44 Ottobrunner Frauen gemeldet. Siehe: http://www.feuerwehr-ottobrunn.de/news/frauenpower-platz-1-fuer-ottobrunn/

Anlass genug für den BR, sich mit den Aufgaben und dem Status von Feuerwehrfrauen zu beschäftigen. Den Dreharbeiten ging ein ausführliches Vorgespräch zwischen dem Regisseur der vom BR beauftragten Produktionsfirma south@browse und dem Öffentlichkeitsarbeiter der Wehr, Klaus Fischer, voraus. In fast täglichen Telefonaten und Mailverkehr entwickelten beide zusammen das Drehbuch. Gleichzeitig wurden Kameradinnen und Kameraden gebeten, sich für die Dreharbeiten zur Verfügung zu stellen. Und es konnten mit Saskia und Sophia zwei Protagonnistinnen gefunden werden, die Rede und Antwort stehen und Claudia Pupeter, der Moderatorin der Sendung, unsere Feuerwehr zeigen. Die eine Kameradin ist seit 12 Jahren dabei, hat schon viel erlebt und engagiert sich zusätzlich in der Jugendausbildung und in der Kleiderkammer. Die andere durchläuft gerade ihre Ausbildung in der Jugendfeuerwehr.

Was Claudia Pupeter so alles bei der Ottobrunner Feuerwehr erlebt hat und wie sie in die Rolle einer Feuerwehrfrau hineingeschlüpft ist, das können Sie in der Sendung sehen. Die aktuelle Staffel von „Heimat der Rekorde“ läuft seit Januar 2019. In jeder der sechs Sendungen werden mehrere Rekorde vorgestellt. Am Montag 11.02.19 um 20.15 Uhr ist die Ottobrunner Feuerwehr dabei.

Und in der Mediathek des BR zum Ansehen (bis zum 8.2.2020 verfügbar)

https://www.br.de/mediathek/video/heimat-der-rekorde-die-feuerwehr-mit-den-meisten-frauen-in-deutschland-av:5c5cba0471a3020018446720?fbclid=IwAR0sigvWSCyCk6PRGXzp9xti32cZCMhVb47Q_Q9YE_Bve2pQrSi_NxOQuoo

 

Der Tontechniker verkabelt Saskia, eine der beiden Hauptdarstellerinnen zum Thema „Rekord – die meisten Frauen bei der Feuerwehr“. Im Lauf der Dreharbeiten musste dann auf die frühere Einsatzjacke gewechselt werden. Die Filmkamera hatte Probleme mit der Scharfstellung auf das grau-mellierte Gewebe.

Das Filmteam dreht das Statement von Kommandant Eduard Klas: „Frauen im Einsatzdienst sind für uns ganz normal. Deshalb hat uns der Rekord überrascht.“

Moderatorin Claudia Pupeter ist eingetroffen. Was sie bei der Feuerwehr in Ottobrunn erlebte, ist im BR am 11.02.19 um 20.15 Uhr zu sehen in der Sendung „Heimat der Rekorde“.